ZELTIVAL 2016

 

Zeltival 2015

 

Nach viereinhalb Wochen mit fast täglichem Konzertprogramm endete am Sonntag das Karlsruher Sommerfestival ZELTIVAL. Zu dem Konzertreigen unterschiedlichster Musikrichtungen kamen insgesamt 18.000 Besucher. Das waren 1000 bis 2000 weniger, als sich der Veranstalter, das Karlsruher Kulturzentrums TOLLHAUS, erhofft hatte, so TOLLHAUS-Geschäftsführer Bernd Belschner bei der Abschlusspressekonferenz. Dennoch sei man - angesichts der durch Terrorakte bedingten Verunsicherungen - sehr froh über den durchweg angenehmen Verlauf der für eine entspannte, fröhliche und unbeschwerte Stimmung stehenden Veranstaltung. Das stimmungsvolle Ambiente seines Außengeländes sei ein großer Pluspunkt des ZELTIVAL, so Belschner: „Schon von der Eröffnung an war zu spüren, dass die Menschen sich freuten, diese Oase mitten in der Stadt, die sehr schnell mit Sommer und Urlaub in Verbindung gebracht wird, wieder in Beschlag zu nehmen.“

 

Rund 130 Mitarbeiter, darunter gut die Hälfte Ehrenamtliche, hatten zu der freundlichen Stimmung bei den Veranstaltungen beigetragen, die an künstlerischen Höhepunkten reich waren. So konnten Stars wie Gregory Porter und Keb’ Mo’ zum wiederholten Male die Erwartungen der ZELTIVAL-Besucher erfüllen, auf Anhieb Begeisterung ernteten etwa Lisa Simone und Yael Naim, die erstmals in Karlsruhe zu Gast waren. Den überraschenden Besucherrekord der diesjährigen ZELTIVAL-Ausgabe mit knapp 1500 Besucherinnen markierte die chilenische Gruppe Chico Trujillo, die ebenso eine große Gemeinde lateinamerikanischer Besucher anlockte wie der kubanische Startrompeter Alexander Abreu. Überhaupt zählte gerade die angeblich in einer Attraktivitätskrise steckende Weltmusik zu den erfolgreichsten Musikrichtungen des ZELTIVAL 2016. Eine Europapremiere feierte das ZELTIVAL in diesem Zusammenhang mit der Xsahara Night, bei der mit Vieux Farka Touré und Bombino zwei der bedeutendsten westafrikanischen Gitarristen aufeinandertrafen. Gemeinsam wollen sie im kommenden Jahr die ganz großen Festival bereisen.

 

Hinter den Besuchererwartungen zurück blieben dagegen fast alle Veranstaltungen, die das TOLLHAUS parallel zur eintrittsfreien Vorwoche der Karlsruher Großveranstaltung Das Fest anbot. Bei bestem Wetter machte sich gerade hier bemerkbar, dass sich das Publikum internationale Künstler und hervorragende Qualität beim ZELTIVAL trotz günstigster Produktionsbedingungen mit einem Eintrittspreis erkaufen muss. Angesichts des schwächeren Publikumszuspruchs rechnet Bernd Belschner in diesem Jahr mit einem „moderaten Defizit“, das der reguläre Spielbetrieb des Hauses ausgleichen muss. Mit dem Gastspiel der Schweizer Zirkus-Theater-Formation E1nz endete das ZELTIVAL. Es gab damit einen Vorgeschmack auf das kommende ATOLL-Festival, das vom 15. bis 18. September zum Saisonauftakt des Kulturzentrums Tollhaus das Genre des neuen Zirkus in den Mittelpunkt stellt.

 

 

 

ZELTIVAL 2014


Die ZELTIVAL-Partner

 

Vorverkauf:

Die Vorverkaufsstelle im Tollhaus zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Freitag:

10:00 bis 18:30 Uhr

Mehr Infos zum Vorverkauf

 

Telefonische Karteninfo:

07 21 / 96 40 50

 

Das ZELTIVAL-Sparpreispaket:

Wie in den Vorjahren gibt es auch 2016 das beliebte Sparpreispaket.